St.Margarethen

 

 

 

 

Home

Zurück

 

 

 

Kirche in St.Margarethen


Seit 1500 steht an diesem Platz eine der heiligen Margaretha geweihte Kirche. Sie stand vorher im Dorf  Elredefleth, das vor Scheelenkuhlen lag, wo jetzt die Elbe fließt. Dorf und Kirche mussten wegen des immer stärker andringenden Stromes hierher verlegt werden.  Seitdem heißt der Ort nach der Kirchenheiligen St.Margarethen.
1784 wurde das alte Gotteshaus abgebrochen und durch die spätbarocke Backstein-Saalkirche ersetzt, gebaut von Zimmermeister Thormälen aus Glückstadt nach Vorbildern in Horst und Herzhorn.
Der Innenraum mit Holztonnengewölbe und umlaufender Empore hatte bis zur Renovierung 1966/67 etwa 1060 Sitzplätze, um möglichst allen Kirchspielseinwohnern Platz zu bieten. Der Kanzelaltar und darüber der Orgelprospekt stammen von Hans Holtmeyer aus Wewelsfleth. Sehenswert sind auch die Schnitzreliefs vom Altar der alten Kirche, geschaffen um 1640 von Jürgen Heidtmann aus Wilster.  

 

 

        Kirche in St.Margarethen   Kirche in St.Margarethen   Kirche in St.Margarethen   Kirche in St.Margarethen

 

 

 

[Home]   [Sitemap]